Aktuell

Uraufführung

Einige von uns

Für „Einige von uns“ ist She She Pop in den Apparat der Württembergischen Staatstheater eingestiegen. Hochspezialisierter Stuttgarter TheaterarbeiterInnen (SchauspielerInnen, TechnikerInnen, HandwerkerInnen, OrganisatorInnen etc.) entfernen sich aus ihren Arbeitszusammenhängen und betreten die Bühne ihres eigenen Lehrstücks. Die szenischen Formate, Befragungstechniken, Ausnahmen und Regeln sind von Brecht entliehen und setzen sich neu zu einem utopischen Bild zusammen: Ein arbeitendes Kollektiv, das sich – auf kunstvolle Weise uneinig – über sich selbst verständigt. Welche Form des Theaters der Zukunft brauchen wir und wie können wir sie mitgestalten?

mehr

Auf Tour

FRÜHLINGSOPFER aufgeführt von She She Pop und ihren Müttern

Gemeinsam mit den eigenen Müttern werden die Performerinnen von She She Pop die Performance Frühlingsopfer nach Igor Strawinskis „Le Sacre du Printemps“ zur Aufführung bringen. Im Mittelpunkt der Performance steht die Frage nach dem weiblichen Opfer in der Familie und in der Gesellschaft. Dafür überblenden She She Pop bewusst die religiöse Sphäre des rituellen Menschenopfers aus „Le Sacre du Printemps“ mit der ethischen Frage des ... mehr

Auf Tour

Schubladen

In dem Projekt Schubladen begegnen Mitglieder von She She Pop (alle im Westen aufgewachsen) einigen ost-sozialisierten Gegenspielerinnen auf der Bühne, um füreinander ihre Schubladen zu öffnen. 20 Jahre nach der Wende nehmen sie sich vor, sich neu anzunähern. Dazu greifen die Performerinnen auf autobiografisches Material aus ihren Schubladen zurück. Briefe, Tagebuch-Auszüge und andere Text-Dokumente werden grob chronologisch sortiert, ... mehr

  • 28. – 30. Juni 2015, HAU, Berlin
  • 11. – 12. Juli 2015, Athens Festival, Athen, Griechenland
Premiere

50 Grades of Shame (AT)

Gemeinsam mit dem Ensemble der Kammerspiele übersetzen She She Pop Motive von Wedekind und James in ein hybrides Bilderbuch der Sexualaufklärung, in einen spätmittelalterlichen Totentanz.

Eine Koproduktion von She She Pop mit den Münchner Kammerspielen und dem HAU Hebbel am Ufer Berlin.

mehr