Premiere

The Ocean is Closed

Eine Konzertperformance von She She Pop und zeitkratzer

Foto: zeitkratzer
Foto: zeitkratzer

Das Spiel - sagt Huizinga - ist eine freie Handlung, die innerhalb gewisser festgesetzter Grenzen in Zeit und Raum nach freiwillig angenommen, aber unbedingt bindenden Regeln verrichtet wird. Es hat sein Ziel in sich selber und wird begleitet von einem Gefühl der Spannung und Freude. Es ruft Gemeinschaftsverbände ins Leben, die ihrerseits sich gern mit einem Geheimnis umgeben oder sich durch Verkleidung von der alltäglichen Welt abheben.

In „The Ocean is Closed“ beobachten das Musikensemble zeitkratzer und das Performancekollektiv She She Pop einander über die eigenen Gattungsgrenzen hinweg. Sie werfen einen faszinierten Blick auf die exotischen Kollegen: Fremde Augen und Ohren interessieren sich für andere Dinge, stellen die richtigen falschen Fragen, missverstehen die Absprachen und übertreten grundlegende Gesetze.

She She Pop und zeitkratzer spielen Konzert: Geheimnis, Ordnung und Ozean. Sie feiern die Musik und das Spiel an sich.

Credits

von und mit: Sebastian Bark, Lisa Lucassen, Ilia Papatheodorou von She She Pop, sowie Biliana Voutchkova (Violine), Nora Krahl (Violoncello), Elena Kakaliagou (Horn), Hilary Jeffery (Posaune), Reinhold Friedl (Klavier), Maurice de Martin (Perkussion) von zeitkratzer.

Konzept: Sebastian Bark, Reinhold Friedl, Lisa Lucassen, Ausstattung: Lena Mody, Ton: Robert Nacken, Licht: Andreas Harder, Dramaturgie: Arved Schultze, Produktionsleitung: Michal Libera.

Eine Produktion von She She Pop und zeitkratzer in Ko-Produktion mit HAU Hebbel am Ufer, Münchner Kammerspiele, Festival Romaeuropa. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes.

www.kulturstiftung-des-bundes.de

Premiere, Oktober 2017, HAU, Berlin

Weitere Termine:
  • Oktober 2017, HAU, Berlin
  • November 2017, Romaeuropa Festival, Rom
  • Dezember 2017, Münchner Kammerspiele, München